Angst & Panik Beratung für Betroffene und Angehörige

Angst vor Krankheiten Ursachen

Es gibt mehrere Risikofaktoren für die Entstehung der Krankheitsangst. Dieses Video informiert, um welche es sich handelt.

Ratgeber Angst vor Krankheiten für Betroffene

Ratgeber Angst vor Krankheiten

137 DIN A4 Seiten im PDF Format, Preis: EURO 14,80

Informationen zum Ratgeber

© Dr. Rolf Merkle, Diplom-Psychologe

Frühe Erfahrungen in der Kindheit

Wir lernen in der Kindheit, wie wir mit unserem Körper umgehen und ob wir ihm vertrauen können. Und wir lernen von unseren Eltern, wie wir mit Krankheiten umgehen.

Wenn unsere Eltern überängstlich in Bezug auf Krankheiten waren und übertrieben fürsorglich und sorgenvoll reagiert haben, dann halten wir uns als Erwachsene für krankheitsanfällig.

D.h. wir haben weniger Vertrauen in unseren Körper und wir reagieren überängstlich auf Krankheitssymptome. Wir sehen uns eher als schwach und nicht belastbar an.

Dass wir eine Überängstlichkeit vor Krankheiten entwickelt haben, kann aber auch damit zu tun haben, dass wir selbst häufig als Kinder krank waren oder ein Elternteil sehr krank war oder früh verstorben ist.

Vielleicht wurde auch mal in der Familie eine Fehldiagnose gestellt und wir haben so kein Vertrauen mehr in Ärzte.

All diese Erfahrungen können in uns zu der Erkenntnis reifen: Das Leben ist gefährlich. Man darf sich nie sicher sein. Man muss immer Angst haben, krank zu werden und zu sterben.

Weitere Videobeiträge zur Angst vor Krankheiten

Angst vor Krankheiten - Einführung

Teufelskreis Sorgen & körperliche Beschwerden

Behandlung der Angst vor Krankheiten(Hypochondrie)

Therapiegespräche

Informationen für Partner & Angehörige

Psychotest Angst vor Krankheiten

Wenn Sie wissen möchten, wie stark Ihre Angst vor Krankheiten ist, dann machen Sie den Angst vor Krankheiten Test.

Veranlagung

Wir unterscheiden uns darin, wie empfindlich wir gegenüber Stress sind und wie schnell wir darauf mit körperlichen Veränderungen reagieren.

Gehören wir zu den Menschen, die stressempfindlich sind, dann werden wir häufiger mit körperlichen Beschwerden konfrontiert, die wir als gefährlich bewerten können.

Fehlerhafte Einstellungen zu Krankheit und Gesundheit

Durch die Erfahrungen in unserem Leben sind wir vielleicht zu der Überzeugung gekommen, dass körperliche Beschwerden immer auf eine körperliche Ursache zurückzuführen sind.

Wir ziehen die Schlussfolgerung: "Wenn ich mich körperlich schlecht fühle, muss dahinter eine Erkrankung stecken".

Oder wir sind der Ansicht: "Schon kleinste Missempfindungen bedeuten, dass ich krank bin" oder umgekehrt "Gesundheit bedeutet, keinerlei Beschwerden zu haben".

Neben diesen Risikofaktoren geht man davon aus, dass Betroffene eine größere Empfindlichkeit für ihr inneres Warnsystem haben.

Jeder Mensch hat ein internes Schutz- und Warn-System, das ihm wichtige körperliche Veränderungen meldet.

Dieses Warnsystem ist bei Menschen mit einer Krankheitsangst gestört, sodass auch harmlose Veränderungen gemeldet werden!

Wann sollte die Krankheitsangst behandelt werden?

Sie sollten psychologische Hilfe in Anspruch nehmen, wenn


angst-krankheiten-ursachen.html

Ist dieser Beitrag hilfreich?

star rating4.5 stars 4.5 Sterne (46 Leser)





Beiträge über den Zusammenhang Körper und Psyche

Psychogener Kopfscherz

Somatisierungsstörung

Somatoforme Störung

Reizdarm

Reizmagen

Psychosomatische Erkrankungen

Wie Gedanken den Körper beeinflussen

Placebo - Der Glaube heilt

Nocebo - der Glaube kann krank machen

Selbsterfüllende Prophezeiung

Selbstheilungskräfte nutzen

Heilkraft des Lachens

Videoberatung bei Angststörungen

entspannung mit progressiver Muskelentspannung

© 2009-2016 Angst-Panik-Hilfe.de - Beratung und Hilfe bei Angststörungen - Angstzuständen - Angst und Panik Hilfen
Impressum/Copyright