Angst & Panik Beratung für Betroffene und Angehörige

Ursachen der Herzneurose Herzphobie

Die Herzphobie hat Einfluss auf das seelische & körperliche Befinden sowie auf das Verhalten. Wie sich eine Herzphobie äußern kann, darüber informiert dieses Video.

ratgeber Herzneurose

Ratgeber Herzneurose

149 DIN A4 Seiten im PDF Format, Preis: EURO 14,80

Informationen zum Ratgeber

© Dr. Rolf Merkle, Diplom-Psychologe

Wie bei allen Angsterkrankungen können verschiedene Faktoren die Entstehung einer Herzphobie begünstigen.

Da ist zuerst mal unsere Veranlagung. Von Natur aus unterscheiden wir uns darin, wie leicht und schnell wir auf Stresssituationen körperlich reagieren.

Manche von uns reagieren in Stresssituationen schneller mit Angst und körperlichen Reaktionen als andere.

Diese vielleicht bei Ihnen erhöhte Grundängstlichkeit führt im Zusammenhang mit Erfahrungen in Ihrer Kindheit - auf die wir gleich zu sprechen kommen, schneller zur Entstehung krankheitsbezogener Ängste, als bei anderen Menschen.

Was sind das für Erfahrungen in unserer Kindheit, die die Entstehung von Krankheitsängsten begünstigen?

Aufgrund von Erfahrungen in unserem Elternhaus lernen wir unserem Körper mehr oder weniger zu vertrauen.

War Krankheit in Ihrer Familie ein großes Thema, weil vielleicht ein Angehöriger sehr lange krank war, früh oder unerwartet und plötzlich, vielleicht durch einen Herzinfarkt, verstorben ist?

Haben Sie als Kind eine schwere Krankheit durchlebt, waren eher kränklich und gesundheitlich anfällig?

War Ihre Mutter ständig in Sorge um Sie, dass Ihnen etwas zustoßen könnte, dass Sie sich verletzen könnten?

Machte sich vielleicht Ihre Mutter ständig Sorgen um ihre eigene Gesundheit oder die ihres Partners, war sie deshalb oft bekümmert?

Solche Erfahrungen im Elternhaus können dazu führen, dass wir die Einstellung entwickeln: auf meinen Körper ist kein Verlass. Ich muss immer Angst haben, dass mir etwas zustößt und ich krank werde.

Aufgrund dieser Einstellung haben wir kein Vertrauen in unseren Körper und sind so ständig um ihn besorgt.

Natürlich begünstigen auch mangelnde oder falsche Informationen über körperliche Erkrankungen die Entstehung von Krankheitsängsten.

Wenn Sie z.B. der Überzeugung sind, dass körperliche Beschwerden immer eine organische Ursache haben, dann ist es verständlich, dass Sie körperliche Symptome wie ein Herzrasen sofort als Indiz für eine Erkrankung Ihres Herzens ansehen.

Sie übersehen dabei jedoch, dass Körper und Geist eine Einheit sind. D.h. unsere körperliche Verfassung wird durch unsere psychische Verfassung in hohem Maße beeinflusst.

Wenn Sie verliebt sind, dann verspüren Sie starkes Herzklopfen, Ihr Herz rast vor Aufregung und Sie haben Schmetterlinge im Bauch.

Ihre körperlichen Symptome sind die Folge Ihres psychischen Ausnahmezustandes, dem Verliebtsein und kein Indiz für eine Erkrankung - außer Sie halten Verliebtsein für eine Krankheit.

Neben der psychischen Verfassung führen natürlich auch hormonelle und biologische Vorgänge in unserem Körper zu körperlichen Symptomen.

Ich neige sehr leicht zu Unterzuckerung. Wenn ich unterzuckert bin, dann fühle ich mich ganz matt und schwach, meine Hände zittern und manchmal habe ich auch Schweißausbrüche. Esse ich eine Kleinigkeit, dann verschwinden die Symptome rasch wieder.

D.h. es gibt viele andere Ursachen und Erklärungen für die Symptome, die wir verspüren - dass sie auf eine organische Ursache oder gar eine gefährliche Erkrankung hinweisen, ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

Diese drei Faktoren, Veranlagung, Erfahrungen in der Kindheit und Fehlinformationen über Krankheiten und Symptome, begünstigen die Entstehung von Krankheitsängsten wie einer Herzphobie.

Sind Sie sich unsicher, ob Sie unter einer Herzphobie leiden? Machen Sie den Herzphobie Test. Dieser gibt Ihnen erste Hinweise.


herzneurose-herzphobie-entstehung.html

Ist dieser Beitrag hilfreich?

star rating4.5 stars 4.5 Sterne (26 Leser)





Videoberatung bei Angststörungen

entspannung mit progressiver Muskelentspannung

© 2009-2016 Angst-Panik-Hilfe.de - Beratung und Hilfe bei Angststörungen - Angstzuständen - Angst und Panik Hilfen
Impressum/Copyright