Angst & Panik Beratung für Betroffene und Angehörige

Herzneurose Herzphobie Test

Angsttest

Die meisten von uns verspüren ab und zu mal ein Herzrasen oder Herzstolpern.

Wir führen die Symptome gewöhnlich auf Aufregung oder Überlastung zurück und beunruhigen uns nicht weiter.

Anders verhalten sich Menschen mit einer Herzphobie. Die Betroffenen werten so kleinste Unregelmäßigkeiten ihres Herzens als ein Anzeichen für einen drohenden Infarkt.

© Dr. Doris Wolf, Diplom-Psychologin

Der folgende Test gibt Ihnen erste Hinweise, ob Sie möglicherweise unter einer Herzphobie leiden.

Dieser Test kann nicht die Diagnose eines Psychotherapeuten oder Psychiaters ersetzen.

Test Fragen

Begleitet Sie die Befürchtung, einen Herzinfarkt zu bekommen oder zu sterben, jeden Tag?

Hören Sie ständig in sich hinein, ob Ihr Herz unregelmäßig oder schneller schlägt?

Messen Sie täglich mehrmals Puls oder Blutdruck?

Meiden Sie seit längerer Zeit wegen Ihres Herzens sportliche oder anstrengende Tätigkeiten?

Haben Sie schon einmal oder mehrmals in Verbindung mit Ihren Herzproblemen den Notarzt gerufen oder sind in die Notfallambulanz gegangen?

Konsultieren Sie häufig aus Sorge um Ihr Herz Ihren Internisten oder Kardiologen und lassen umfangreiche medizinische Untersuchungen durchführen?

Wurde bei diesen medizinischen Untersuchungen kein organischer Befund festgestellt?

Hatten Sie schon einmal einen Angstanfall, d.h. haben eine plötzlich auftretende und intensive Angst verspürt, die mit folgenden Symptomen einherging:
- Herzrasen
- plötzlichem Blutdrucksteigerung
- unregelmäßigem Herzschlag
- Brennen und Hitzegefühlen an der Herzspitze
- Stechen in der Brust
- Engegefühlen im Brustraum
- Ziehen und Schmerzen im linken Arm
- Atemnot und Erstickungsgefühlen
- Schweißausbrüchen
- Hitze- oder Kältegefühle
- Schwindel
- Zittern
- Ohnmachtsgefühlen
- Übelkeit
- Gesichtsröte

Trat dieser Angstanfall in einer Situation auf, in der objektiv keine Lebensgefahr bestand?

Haben Sie nach dem ersten Angstanfall begonnen, sich zu sorgen, dass wieder ein Anfall auftreten könnte?

Beobachten Sie sich intensiv, ob wieder ein Anfall kommen könnte?

Nehmen Sie, wenn Sie aus dem Haus gehen, zur Sicherheit Ihr Handy und die Nummer des Notarztes mit?

Gehen Sie nur an Orte, wo ein Arzt in der Nähe ist bzw. eine medizinische Versorgung gewährleistet ist?

Leiden Sie unter einigen der folgenden Beschwerden:
- Schlaflosigkeit
- Schwindel
- Kopfschmerzen
- Reizbarkeit
- Abgeschlagenheit
- Unruhe
- einer depressiven Verstimmung

Haben Sie infolge Ihrer Herzprobleme Schwierigkeiten mit der Familie oder im Beruf?

Ziehen Sie sich immer mehr von anderen zurück?

Auswertung Herzphobie Test

Wenn Sie viele der oben aufgeführten Fragen zur Herzphobie bejahen konnten, dann deutet dies darauf hin, dass Sie unter einer Herzphobie leiden.

Schauen Sie sich die Beratungsvideos zur Herzphobie an. Interessant könnten für Sie auch die Angst Videos zur Krankheitsangst sein.

Wenn 2 oder mehr Ärzte Ihnen bescheinigt haben, dass Sie bzw. Ihr Herz gesund sind, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich hinter Ihren Herzbeschwerden seelische Ursachen verbergen.

Wenden Sie sich in diesem Fall an eine Psychotherapeuten.

Informationen, wie eine Psychotherapie abläuft und beantragt wird.

Selbsthilfe Ratgeber Herzphobie

ratgeber

Ratgeber Herzneurose

149 DIN A4 Seiten im PDF Format, Preis: EURO 14,80

Strategien für den Umgang mit einer Herzneurose (Herzphobie)

Videoberatung bei Angststörungen

entspannung mit progressiver Muskelentspannung

© 2009-2016 Angst-Panik-Hilfe.de - Beratung und Hilfe bei Angststörungen - Angstzuständen - Angst und Panik Hilfen
Impressum/Copyright