Angst & Panik Beratung für Betroffene und Angehörige

Redeangst & Sprechangst - Ursachen, Symptome & Behandlung

Redeangst wird auch als Sprechangst, Redehemmung oder Logophobie bezeichnet. Was man unter der Angst vor anderen zu reden versteht, erfahren Sie in diesem Video.

PDF Ratgeber Redeangst Sprechangst von Dr. Doris Wolf

Ratgeber Redeangst überwinden

149 DIN A4 Seiten im PDF Format, Preis: EURO 14,80

Informationen zum Ratgeber

© Dr. Rolf Merkle, Diplom-Psychologe

Vorträge und Referate halten, im Mittelpunkt stehen und etwas sagen müssen, das kostet die meisten Menschen Überwindung.

Selbst alte Hasen mit viel Vortragserfahrung, wie etwa Schauspieler, sind auch nach Jahrzehnten auf der Bühne immer noch aufregt und nervös.

Allerdings gibt es da einen Unterschied. Lampenfieber zu haben ist eine Sache, unter Redeangst zu leiden eine andere. Dazwischen liegen Welten. Was also zeichnet Redeangst aus?

Die Redeangst gehört zu den sozialen Ängsten.

Diese Angst ist nicht selten. Schätzungsweise 40 Prozent aller Menschen sollen Angst, ja sogar Panik haben, vor einer Gruppe zu sprechen.

Weitere Videobeiträge zur Redeangst

Redeangst Symptome

Redeangst Ursachen

Redeangst Behandlung

Psychotest Redeangst

Wenn Sie wissen möchten, ob Sie unter einer Redeangst leiden, dann machen Sie den Redeangst (Sprechangst) Test.

Die Angst, in der Öffentlichkeit zu reden, kann in vielen Situationen auftreten. Es muss nicht die große Rede vor Hunderten von Menschen oder ein Fernsehauftritt sein.

Es genügen eine Familienfeier im privaten Kreis oder ein Gespräch unter Freunden. Im Beruf können Konferenzen, eine Präsentation und Teamsitzungen schwierig werden.

Elternabende und Vereinssitzungen können ebenfalls eine Herausforderung sein. Auch Referate in der Schule und im Studium sind für viele eine schier unüberwindbare Hürde.

Starke Redeangst schadet, weil sie uns total blockiert. Wir haben panische Angst, uns zu blamieren und lächerlich zu machen.

Wir haben tierische Angst, dass es uns buchstäblich die Sprache verschlägt, wir kein Wort herausbekommen, wir stammeln und stottern und nicht mehr wissen, was wir sagen wollen - und das, obwohl wir sehr wohl etwas mitzuteilen hätten.

Es ist ja nicht so, dass wir dumm wären und keine Ahnung von dem hätten, was wir vortragen wollen. Nur, diese Angst, uns zu blamieren, macht es uns verdammt schwer oder gar unmöglich, unser Wissen an den Mann oder die Frau zu bringen.

Vom Verstand her wissen wir, dass wir bei einem Vortrag nicht in Lebensgefahr schweben.

Trotzdem fühlen und handeln wir so, als hinge unser Leben von unserem Vortrag ab. Wir haben das Gefühl, uns um Kopf und Kragen zu reden und uns in ernste Gefahr zu bringen.

Dies ist das Kennzeichen der Redeangst: Sie ist eine unangemessene und übertriebene Angst, vor anderen zu sprechen. Das ist kein Lampenfieber, das ist Panik pur.

Unterschied zwischen Lampenfieber und Redeangst

In diesem Video schildert ein Betroffener seine Redeangst. Außerdem geht es darum, wie sich Redeangst und Lampenfieber unterscheiden.

Aufgrund der panischen Angst vor Reden und Vorträgen leiden wir Tage oder gar Wochen davor Todesqualen, meiden Vorträge, wann es nur geht, nehmen sogar berufliche Nachteile in Kauf, wenn wir uns nur davor drücken können.

Wir hassen uns dafür, dass wir solche Angsthasen sind und einen großen Schiss vor etwas haben, das andere doch offensichtlich auch können.

Bernd, der unter Redeangst litt, erzählt:

Ein Betroffener berichtet über seine Redeangst

Ich habe tierische Panik  vor Vorträgen. Manchmal glaube ich, ich habe vor solchen Situationen mehr Angst, als vor dem Tod.

Auf jeden Fall sterbe ich tausend Tode vor einem Vortrag. Ich bekomme Atemnot, fange sogar an zu hyperventilieren und habe Herzrasen.

Ich stelle mir vor, alle glotzen mich an .... ich werde rot ... ich verspreche mich, ich stammle wirres Zeug, verliere den Faden, mir bleibt die Luft weg, ich bekomme keinen Ton mehr heraus, habe einen Blackout, ... meine Hände zittern...

Das ist mein einziges Problem. Ich stehe eigentlich fest im Leben.

Wer mich kennt, kann nicht glauben, dass ich Redeangst habe, da ich absolut nicht auf dem Mund gefallen bin. Ich kann, wenn ich spontan Lust habe, an einem Tisch mit 10 Personen, das Wort ergreifen und locker vom Hocker eine Geschichte erzählen.

Wenn ich aber weiß, dass nur 1 Person zu mir kommt, der ich etwas Fachliches erklären soll, dann gerade ich in Panik - obwohl ich fachlich gut drauf bin.

Im Vergleich zur Redeangst, die einem schweren grippalen Infekt gleichkommt, der uns niederstreckt und handlungsunfähig macht, ist das Lampenfieber nur ein leichter Schnupfen - lästig, aber erträglich.

Beim Lampenfieber spüren wir eine leichte Nervosität und Unruhe, eine innerliche Anspannung, ein Aufgeregtsein, Schmetterlinge im Bauch, haben vielleicht feuchte oder kalte Hände.

Während starke Redeangst total blockiert, ist Lampenfieber durchaus hilfreich: Lampenfieber schärft unsere Sinne und Konzentration.

Lampenfieber versetzt uns einen leichten Adrenalinstoß, der aktiviert und motiviert, der uns motiviert, uns gut auf die Präsentation vorzubereiten und unser Bestes zu geben.

Im Lampenfieber steckt positive Energie. Es ist also nützlich.


redeangst-sprechangst.html

Ist dieser Beitrag hilfreich?

star rating3.5 stars 3.5 Sterne (122 Leser)





Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Angst sich zu blamieren

Lebensweisheit zur Angst vor Ablehnung

Selbstvertrauen stärken

Selbstablehnung und Selbstkritik - woher kommen sie?

Gesunde und dauerhafte Selbstachtung

Sich als Versager fühlen

Training der Selbstachtung

Umgang mit eigenen Schwächen

Umgang mit Niederlagen und Misserfolgen

Umgang mit Lebenskrisen

Umgang mit Problemen

Videoberatung bei Angststörungen

entspannung mit progressiver Muskelentspannung

© 2009-2016 Angst-Panik-Hilfe.de - Beratung und Hilfe bei Angststörungen - Angstzuständen - Angst und Panik Hilfen
Impressum/Copyright